Geschichte des Tees

teaTee hat eine sehr lange Tradition. Seit über 5000 Jahren wird Tee im asiatischen Raum kultiviert. Ursprünglich als Grüntee genossen, eroberte er seit dem 16. Jahrhundert vor allem als fermentierter, schwarzer Tee die Teetassen in aller Welt.

Insgesamt gibt es zwei “Vorfahren” unter den Teepflanzen und viele, viele Nachfahren. Eine dieser Vorfahren ist die Camellia Sinensis – eine “zierliche” Pflanze mit kleineren Blättchen. Vor allem in China und Darjeeling findet man Verwandte dieser Gruppe.

In Indien wird oft auch die Camellia Assamica kultiviert, deren Blätter wesentlich größer und fleischiger sind. Aus beiden Sorten kann sowohl Schwarztee als auch Grüntee hergestellt werden.

Teepflanzen werden bis zu hundert Jahre alt. Sie wachsen in riesigen Plantagen – den Teegärten – dichtgedrängt auf oft vielen hundert Hektar heran. Die verschiedenen “Kreuzungen”, unterschiedliche Produktionsweisen und abweichende Wachstums- und Klimabedingungen sind verantwortlich für die breite Geschmacksvielfalt des schwarzen Tees.